Impulssperre IPS1

Die Ansteuerung und die Überwachung der Impulssperre muss von außen erfolgen. Die Ansteuersignale von zwei Relais mit zwangsgeführten Kontakten, sowie die beiden Rückmeldekontakte sind nach außen auf Klemmen geführt. Somit kann ein Sicherer Halt realisiert werden. Eine interne Überwachungseinheit ist nicht vorhanden.

Die Impulssperre IPS1 soll in zyklischer Aktivierung angewendet werden. Ein typisches Anwendungsbeispiel sind Handeinlege- bzw. Entnahme-Arbeiten an einer Stanzmaschine mit elektronischem Vorschubgerät. Hier wird zur Teileentnahme bei offenen Schutztüren das Vorschubgerät mit Hilfe der IPS1 in den Sicheren Halt gebracht.

Mit der Impulssperre IPS1 kann Kategorie 4 (SIL3) erreicht werden. Um dies zu erreichen, muss auch die extern benötigte Schaltung / Steuerung der Kategorie 4 (SIL3) entsprechen.

Die Impulssperre IPS1 ist kein eigenständiges Gerät. Sie wird in Endstufen der E-Reihe integriert.

Betriebsanleitung für Endstufen mit Impulssperre IPS1 (PDF, 72 KB)